PostHeaderIcon Es werde (Not)licht!

 

Die Notlichtanlage nimmt weiter Gestalt an! Im Bunker wurde eine moderne Steuereinheit installiert, um die Stützbatterien korrekt zu laden und deren Betriebsfähigkeit während der geforderten Zeitspanne zu gewährleisten. Dazu mussten im Bereich der Niederspannungshauptverteilung wieder einige neue Leitungen verlegt und an den betreffenden Schränken angeschlossen werden.

 

alt

Steuerschrank in der NSHV

 

Dadurch wurde es nunmehr sogar möglich, weitere Teile unseres Verteilnetzes im Echtbetrieb zu überprüfen. Hierzu erfolgte eine Umschaltung, so dass die Notlichtkreise erstmals nach fast 14 Jahren wieder unter Spannung standen. Es wurde dadurch ermöglicht, die Beleuchtungsstärke an den einzelnen Abschnitten der Flucht- und Rettungswege zu messen und bei Erfordernis zu erhöhen.

 

alt

Andreas Horst bei der Kabelmontage

 

An einigen Stellen des Schutzbauwerkes war es nötig, weitere Hinweisleuchten zu installieren. Dies musste natürlich nach den geltenden Vorschriften geschehen, was in einem solchen Bunker oft ein Problem darstellt...

 

alt

Neu und Sicher! Nur, wohin damit, wenn's normgerecht sein soll...?

 

Zum Abschluss des heutigen Tages konnten wir resümieren, dass über 100 neue Leuchtmittel verbaut wurden, 3 weitere Unterverteilungen betriebsbereit gemacht werden konnten und wir den Termin der Fertigstellung zum 30.06.2006 einhalten werden!

 

alt

Letzter prüfender Blick, Tür zu und Fertigmeldung! Danke, Langer!

 

Nico Schröder

Bunker Wollenberg

Aktualisiert (Freitag, den 18. Mai 2012 um 04:07 Uhr)

 
Heute 214 Gestern 351 Woche 1948 Monat 8016 Insgesamt 586753