Projekt ADK 70

 

ADK 70 Quelle: Hardy,Schulz, Berlin www.hardconn.deDer ADK 70 ist auf einem IFA W50 LA/Z Basisfahrgestell aufgebaut.
Die Eigenmasse beträgt 11.000 kg.

Die maximale Tragfähigkeit beträgt 7.000 kg

Die maximale Hakenhöhe sind 14,9 m

Die maximale Geschwindigkeit ist 70km/h

Bildquelle: www.hardyconn.de Hardy,Schulz Berlin




Unser ADK 70 ist das Arbeitstier im Bunker Wollenberg, alljährlich sind Lasten zu heben und zu verfahren, seine regelmäßige Aufgabe ist es die Antennen der mobilen Troposphärenfunktechnik, die im Schnitt 190 kg wiegen auf Montagehöhe zu bringen.

alt

Da alles einem natürlichem Verschleiß unterliegt ist es erforderlich eine regelmässige Wartung durchzuführen. Im Fall unseres ADK ist die Generalinspektion fällig.

Zu tauschen sind die Rad- und Hauptbremszylinder, damit wieder eine betriebsgerechte Bremsung erfolgen kann. Die Betriebsstoffe und Filter werden ersetzt und die Hydraulikanlage des Krans muss instandgesetzt, gespült, gereinigt und neu befüllt werden.

Fangen wir mit dem Aufbocken in der Bunkergarage an.

Aufbocken in der Bunkergarage

Erst einmal aufgebockt sind die Räder auch schnell runter die Bremsen zerlegt.

alt

Und es kommt wie es üblicherweise immer kommt: Ein nicht vorhandenes Teil ist so beschädigt, dass es ersetzt werden muss. In diesem Fall ist es das innere Radlager der Vorderachse, dass durch Wassereintrag gerostet ist und somit beschädigt wurde.

alt

Stefan bei der Demontage des Vorderrades

alt

alt

Also erstmal alle Räder runter, alle Radbremszylinder augebaut und neue Radlager bestellt.

 

Inzwischen sind die neuen Radlager montiert, alle Betriebsstoffe ausgetausche, die Filter erneuert, die Bremsen instandgesetzt. Auch die elektrische Anlage des Fahrzeugs und des Kranaufbaus wurde generalüberholt. Der ADK 70 ist wieder voll einsatzfähig.

 

Martin Fritze

 
Heute 75 Gestern 130 Woche 405 Monat 2815 Insgesamt 247045