PostHeaderIcon Aktionstage im Bunker Wollenberg

 
 
Unsere Mitglieder hatten sich für diese Aktionstage wieder eine Menge vorgenommen und einige Stationen bereits am Wochenende zuvor vorbereitet. Der Fuhrpark präsentierte sich in fast vollständigem Umfang unseren Gästen auf der Freifläche vor dem Garagenkomplex. Hier konnten unsere Gäste direkt am Objekt ihre Fragen stellen und natürlich in dem einen oder anderen Fahrzeug auch mal hinter dem Lenkrad sitzen.

alt

alt

Ausstellung der Kfz-Technik

 

Das Gelände konnte, auf den ausgewiesenen Wegen, auf eigene Faust erkundet werden und so mancher zeigte sich erstaunt über die Ausmaße der Liegenschaft. Im Stabsgebäude standen unsere Mitglieder bereit, um sachkundig die verschiedenen Ausstellungsräume zu erläutern und konnten dabei so manche interessante Hintergrundinformation geben. Wie immer waren der Med.-Punkt und die B/A-Kammer von besonderem Interesse. Diesmal jedoch konnten unsere Gäste erstmals neue Exponate in der Waffenkammer in Augenschein nehmen. Unser Andreas Horst stand ihnen dabei mit seinem Fachwissen zur Seite und erläuterte die einzelnen Typen sehr anschaulich.

 

Natürlich stand auch diesmal der Bunker im Fokus des Interesses und die stündlich beginnenden Führungen waren über die gesamte Zeit gut ausgelastet. Hier konnte man z.B. den Ausdruck von aktuellen Wetterdaten auf einem Fernschreiber verfolgen, nachdem diese mit einem Kurzwellenempfänger, EKV 13, aufgenommen wurden. Am Funkarbeitsplatz war das Hören von Amateurfunk möglich und in der Übertragungstechnik sah man funktionierende Messplätze. In der Bauwerkstechnik standen unsere Gäste staunend vor den Steuerschränken, an welchen viele hundert bunte LEDs die verschiedensten Schaltzustände signalisierten.

 

alt

KW-Empfang im Bunker

 

alt

Wetterfunk auf Fernschreiber über Kurzwelle

 

Als wir den Bunker über einen Notausgang verließen, erwartete uns schon wieder eine Überraschung! Die Cottbusser Funkamateure hatten am Antennenmast ein großes Zelt errichtet, in welchem sie verschiedene Funkgeräte aufgebaut hatten. Auch hier waren unsere Gäste in der Lage, sich über die Arbeit zu informieren und konnten sogar live mitverfolgen, welche "Reichweitenrekorde" aufgestellt wurden. Kolumbien, Brasilien und Spanien waren darunter! Weiter führte der Rundgang, trotz wechselhaften Wetters, durchs Gelände. An der Wache angekommen, sah man doch in vielen Gesichtern Begeisterung über das Erlebte...

 

alt

Jörg DJ3OWY in Aktion

 

alt

Wolfgang DL6UDF am Arbeitsplatz im Zelt

 

Viele Besucher nutzten während der Aktionstage auch die Möglichkeit, sich an der Feldküche zu verpflegen. Hier hatte der ortsansässige Verpflegungsdienst für Abwechslung gesorgt und bot neben Bohnensuppe auch leckeren Kesselgulasch an.

 

alt

Feldküche als Wegweiser

 

Nico Schröder

Bunker Wollenberg

Aktualisiert (Sonntag, den 20. Mai 2012 um 02:43 Uhr)

 
Heute 213 Gestern 351 Woche 1947 Monat 8015 Insgesamt 586752