PostHeaderIcon Bau einer LDMOS-PA 432 MHz

 

Bau einer PA für 432 MHz

 

Nach den Bau einer PA für 144 MHz inclusive 1,8-30 MHz, mußte ein neues Projekt her.

Auf 432 MHz benutze ich noch eine PA mit 2x GI7B, sie funktionirt noch immer ohne

Probleme.

Jetzt also eine PA mit LDMOS, die Baugruppen aus der Kommunikationsbranche.

Netzteil 32 Volt und 80 Ampere, total überdimensioniert aber billig.

Dazu 2 Module mit jeweils 2 Stück BLF 861A, jeweils mindestens 250 Watt nach der

Modifikation

Die Treiberbaugruppen wurden weggelassen, Ansteuerung dann mit ca. 20 Watt.

Zusammenschaltung der Module über Wilkinson-Koppler. Originalbauteil.

Eine Treibermodul wird für einen Transverter für 432 MHz genommem. Es wird angesteuert

über ein Dämpfungsglied und bringt locker über 80 Watt.

 

Einige Änderungen an den Modulen ist nötig, einige Cs müssen gewechselt bzw ergänzt

werden.

Als erstes das Netzteil:

In einem extra Gehäuse, das Netzteil ist sehr groß. Auf der Rückseite Buchsen für die

Ansteuerung bzw Abschaltung bei Fehlerauslösung. Ich finde es sieht gut aus, und

funktioniert natürlich auch.

Die Belüftung: Ansaugung vorn links und Absaugung hinten links bzw durch die Luftschlitze

oben im Deckel. Lüfter sind regelbar in der Drehzahl.

alt

alt

alt

alt

In dieses Gehäuse kommt die PA.

alt

Die Module, oben und unten die Koppler unter der Abschirmung.

Rechts der Richtkoppler für PWR und Rücklauf, dann bei zu hoch Abschaltung der PA.

Rechts neben den Modulen der Sicherheitsschalter, einstellbare Strombegrenzung.

alt

Links im Fenster kommt das Modul PWR und SWR, recht dann Strom und Spannung

sowie Temperaturanzeige.

In der Original-PA wird die Biasspannung direkt aus der Spannung 32 V gewonnen.

Der Ruhestrom fließt immer. Das führt zu einer Erwärmung. Hier wird die Zuleitung

von den 32 V aufgetrennt und ein Transistor eingefügt, er wird bei TX vom Sequencer

angesteuert. Bei einem Fehler wird auch die Biasspannung abgeschaltet.

Ich baue alle Sequencer mit 4 Ausgänge und mit Relais. Damit ist eine potentialfreie

Umschaltung möglich. Der IC ist ein LM 324, Umschaltzeit einstellbar,

bis über 1 Sekunde möglich! Geht aber auch sehr schnell.

 

die Reihenfolge bei TX ist

1. Umschaltung VV

2. Ein + Ausgangsrelais der PA auf TX

3. einschalten Bias PA

4. TX geht auf Senden

Beim Umschalten auf RX ist die Reihenfolge von 4 nach 1.

Ich ziehe eine längere Umschaltzeit vor.

 

alt

Es werden auch hier einge Schutzschaltungen eingebaut. Zu hohe Eingangs-PWR,

bzw im Ausgang ebenfalls, SWR zu hoch, Strom zu hoch. Es erfolgt sehr schnell die

Abschaltung der Bias-Spannung und die 32 Volt werden ebenfalls abgeschaltet.

Die PTT fällt ab,und nur die Ansteuerleistung geht durch.

 

Bilder folgen     geht weiter

Aktualisiert (Mittwoch, den 01. Juli 2020 um 20:35 Uhr)

 
Heute 113 Gestern 141 Woche 610 Monat 928 Insgesamt 425944